Katzen

Wie kamen wir zu unseren Katzen?

Die Frau meines Lebens veranlasste mich eines Tages nach einem Geschenk für Sie zu suchen und da kam ich auf die Idee ihr eine Katze zu kaufen. Für eine besondere Frau braucht man eine besondere Katze, so kamen wir zu unserer 1.Ragdoll (Alaska). Damit sie sich nicht so einsam fühlte, kauften wir ihr einen Kater (Geronimo) dazu, der sie ununterbrochen bedrängte. Um ihr etwas Erholung zu verschaffen holten wir uns eine weitere Katze (Seven of nine). Zwei Jahre später kam die Revanche meiner lieben Frau und wir bekamen unsere ersten Bengalen (Baghira und Indra).

 

Da meine liebe Frau sich mittlerweile in die Rasse (Ragdoll) völlig verliebt hat, wünschte sie sich noch eine rote Ragdoll, die wir nach langen Suchen endlich fanden (Rosalba). Durch einen glücklichen Umstand bekamen wir unsere kleine „Bonsai“ Katze (Raisa) hinzu. Danach folgte als letztes noch mal ein Kater (Balou). Damit Geronimo nicht so alleine war mit den ganzen Weibern.

 

Bevor wir unsere Katzen(Kater) sterilisieren(kastrieren) lassen, würden wir gern ein oder zwei Würfe von ihnen haben wollen. Wobei wir sehr viel Wert darauf legen, dass es unseren Katzen an Nichts fehlt. Sie können sich frei im Haus bewegen und können sich auch in einem gesicherten Garten aufhalten. Wir würden unsere Katzen nie in einen Käfig sperren, um vielleicht eine Urkunde oder einen Pokal zu bekommen. Wer würde dies mit seinen Kindern tun?

 

Jetzt sind es 9 Katzen die wir lieben und die uns jeden Tag große Freude und Spaß bereiten. Wieso 9?

 

Es waren zwischenzeitlich vor meiner neuen Frau mal 3 Katzen, die sich bis auf eine (Buster) von mir trennten. Die erste die ging, war Kitty (EK) sie zog mit meiner Tochter, Valeria aus. Shadow (EK) mein Kater  mußte ich im Frühsommer 2009 über die Regenbogenbrücke gehen lassen.